Joseph Ernst von Bandel

Am 17. Mai 1800, wurde Ernst von Bandel, der Erbauer des Hermannsdenkmals geboren. Das monumentale Denkmal kennen viele, doch wer war der Macher dieses Denkmals? Woher die Idee, wie die Umsetzung, woher die Kraft, über ein gesamtes Menschenleben dieses Ziel zu verfolgen? Gab es nur das Hermannsdenkmal, oder war da noch mehr? Bandel war Bildhauer, Baumeister, Ingenieur, Zimmermeister, Maler, und wurde mit 63 Jahren noch Kupferschmied. Er hat deutlich mehr Kunst geschaffen als das imposante Hermannsdenkmal. Allein 150 bekannte Werke umfasst Bandels bildhauerisches Erbe.

Cornelia Müller-Hisje

über sein Leben

Joschka Jakobfeuerborn

über den Architekten, Baumeister und Künstler

Günter Seeliger

über den Bau des Hermannsdenkmals

Carl-Heinz Hellwig

über Bandel und den Zimmermeister Fritz Gehring

Carl-Heinz Hellwig

über den Familienmensch Bandel

Joschka Jakobfeuerborn

über Bandels Thusnelda

Das Hermannsdenkmal

Es steht, weit sichtbar, auf der 386 m hohen Grotenburg bei Detmold. Es ist ein beliebtes Ausflugsziel und Symbol für eine ganze Region, das Land des Hermann. Die Entstehung des Denkmals ist nicht von seinem Erbauer Joseph Ernst von Bandel zu trennen.