Letzte Reise der apokalyptischen Reiter

Skulptur geht zurück nach Rietberg

Fast auf den Tag genau sechzehn Jahre stand die Skulptur des Künstlers Wilfried Koch vor dem Museum. Was nur die wenigsten wussten, das Kunstwerk war nur eine Leihgabe! Die fast vier Tonnen schwere Plastik wurde am 6. November 2002 aufgestellt. Der Künstler möchte nun die Werke in seinem eigenen Skulpturenpark vereinigen und der Öffentlichkeit in Rietberg zu präsentieren. Die ganze Geschichte im Beitrag der LZ

Ernst von Bandel

Der Erbauer des Hermanndenkmals

Bandel war Maler, Bildhauer, Baumeister, Ingenieur, Zimmermeister und wurde mit 63 Jahren noch Kupferschmied. Allein 150 bekannte Werke umfasst Bandels bildhauerisches Erbe. Ernst von Bandel war ein Star seiner Zeit! Spuren seines Schaffens finden sich von Hamburg bis München. Sein Werk war unglaublich vielfältig, er fertigte Skulpturen an, entwarf sakrale Kunst und Grabmäler. Cornelia Müller-Hisje und Carl-Heinz Helwig präsentieren die Arbeit eines äußerst vielseitigen Mannes. Die Schau ist ab sofort bei uns zu sehen!

Rätselhafte Knoten der Inka im Fokus

Objekte aus der Inka-Epoche erregten das Interesse der renommierten Harvard Universität aus Boston, Massachusetts.

Menny Medrano, der angewandte Mathematik, mit einem Nebenfach in Archäologie studiert, untersuchte vor Ort die rätselhaften „Khipu“ Knoten aus der Sammlung Kulturen der Welt. Khipu ist eine einzigartige, im dezimalen Stellenwertsystem aufgebaute Knotenschrift aus Lateinamerika. Entwickelt wurde diese Schrift während der Inka-Periode, vor etwa 1400 Jahren. Sie bestand bis zu der Eroberung und Zerstörung des Inka-Reichs durch die Spanier, im 16. Jahrhundert [mehr...] 

KulturScouts OWL

Kulturelle Entdeckungstour durch OWL für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I

Als KulturScouts gehen die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I auf eine kulturelle Entdeckungstour durch Ostwestfalen-Lippe. Das neue Programm ist Online, auch wir sind dabei [mehr...]

Das Museum in 360°

Die Bilder

Märchen in Museum: Die drei Glückskinder

Sonntag, 7. Oktober, 15 Uhr

Märchenerzählerin: Ursula Schlink de Company

Eintritt: 3 Euro

Anmeldung: 05231 99250 oder Mail

After-Work-Führung! Hexenwahn & Aberglaube

Donnerstag, 11. Oktober, 17.00 Uhr

Ob mit Freunden oder Kollegen, mit Familie oder Partner – dieser Ausflug auf den Spuren lippischer Mythen ist alles andere als schnöder Feierabend!

Kosten: 3,00 € zuzüglich Museumseintritt

Da die Teilnehmerzahl begrenzt sind, wird um Voranmeldung gebeten: 05231 99250 oder Mail

Das Wetter in Detmold

Folgen Sie uns auf

  

  

Lippische Museumsgesellschaft e.V.

Lippische Museumsgesellschaft e.V.

Die Lippische Museumsgesellschaft e.V. wurde am 5. November 1987 gegründet mit dem Ziel, das Lippische Landesmuseum Detmold ideell und materiell zu unterstützen. [mehr...]


museum-digital

museum-digital

Lippisches Landesmuseum Detmold digitalisiert seinen Magazinbestand aus der Bodendenkmalpflege [mehr...]


Trauungen im Museum

Trauungen im Museum

Es war einmal…Für all diejenigen, die eine romantische Nische inhistorischen Mauern suchen, verknüpft mit historischem Ambiente aus verschiedenen Jahrhunderten, ist das Lippische Landesmuseum Detmold gerade richtig. [mehr...]


Deutschen Cichliden-Gesellschaft e.V.

Deutschen Cichliden-Gesellschaft e.V.

Die Deutsche Cichliden-Gesellschaft e.V. ist mit ca. 2000 Mitgliedern der weltweit größte Aquarienverein. Sie bietet an Buntbarsch interessierten Aquarianern aus aller Welt an, mehr über ihr Hobby zu erfahren. [mehr...]


Lippe RadService

Lippe RadService

Am Museum befindet sich eine von 15 Rad-Service-Stationen in Lippe, die auf Initiative von Werner Kloppmann, dem Radverkehrsbeauftragten des Kreises, eingerichtet wurden. [mehr...]