Öffentliche Führungen

durch die Ausstellung

Museumseintritt

Anmeldungen: 05231 99250 oder Mail

Folgen Sie uns auf

  

  

Medienrevolution vor 500 Jahren - Das Familienwochenende

Samstag und Sonntag, 4. und 5. November, 11 bis 18 Uhr

Für die Reformation spielte die Erfindung des Buchdrucks eine wichtige Rolle. Plötzlich konnten ganz viele Menschen gleichzeitig etwas Neues erfahren. Das Buch wurde zum ersten Massenmedium und sorgte für eine Medienrevolution.

Unterhaltsame und interessante Aktionen laden große und kleine Besucher zum Mitmachen ein: „Der Gutenberg“ Hans Josef Altmann veranschaulicht den Weg von der Handschrift zum Buchdruck. Im Gepäck hat er eine Druckerpresse sowie jede Menge Anschauungsmaterial und Werkzeuge – Anfassen ist erwünscht! Doch der Druck allein macht noch kein Buch. Auch das Handwerk des Buchbindens wird den Besuchern von einem Experten nahe gebracht: Der Buchbinder Gerhard Weiß führt Kinder und Erwachsene kenntnisreich und unterhaltsam in die Finessen seines Berufes ein. Außerdem wird der „Rebellische Mönch“ Henning Diekmann zugegen sein. Singend und mit launigen Anekdoten entführt er die Besucher in die Zeit der Reformation und verdeutlicht deren immense Wirkungen auf die Alltags- und Glaubenswelt. Seine Erlebnisführungen durch die Ausstellung „Machtwort!“ sollte sich niemand entgehen lassen!

Die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen des  Grabbe-Gymnasiums Detmold haben es sich zum Ziel gesetzt, beim Familienwochenende Kindern und Jugendlichen die Augen zu öffnen für die spannende und facettenreiche Zeit der Reformation. Daher präsentieren sie ein abwechslungsreiches Mitmach-Programm, bei dem die ganze Familie aktiv werden kann.  Spiel und Spaß sind ihre Devisen, um jedem Besucher die „Machtwort!“-Ausstellung zugänglich und erfahrbar machen.

Museumseintritt