Heiter bis wolkig – der Detmolder Maler Heinrich Hopmeier (1911-1964)

10. März bis 10. Juni 2018

Die Ausstellung zeigt aus seinem umfangreichen Nachlass vor allem Arbeiten aus seiner Studienzeit an den Akademien in München und Berlin aus den 1930er Jahren, sowie aus seiner frühen Werkphase in den 1940er Jahren – Landschaften, Porträts und Stillleben sowie Akt- und Tierstudien.

Der Künstler und Pädagoge Heinrich Hopmeier ist in Detmold vor allem aufgrund seiner Verdienste im pädagogischen Bereich –als Schulleiter des heutigen Grabbe-Gymnasiums -  bekannt. Er legte den Grundstein für das erste von drei durchgängig musischen Gymnasien in NRW. Aus seiner Schule gingen viele begabte Bildende Künstler und Musiker sowie Lehrer der musischen Fächer hervor.