"Im Kräftespiel der Farben"

Zum 100. Geburtstag des lippischen Künstlers Alfred Ziethlow 1911-2003

15. Oktober 2011 bis 8. Januar 2012

Diese Ausstellung über das Leben und Werk des Künstlers Alfred Ziethlow ist ein Kooperationsprojekt des Lippischen Landesmuseums Detmold mit der Galerie Strüssmann in Detmold. Erstmalig wird in dieser Retrospektive das Oeuvre eines fast vergessenen Malers und Zeichners geehrt, der mit der lippischen Region fest verwurzelt war. In Samotschin, Provinz Posen 1911 geboren, lebte und arbeitete er als freischaffender Künstler seit 1945 mit einigen Unterbrechungen in Lippe. Nach seiner akademischen Ausbildung in Essen, Bremen und Düsseldorf, wurde der kleine Ort Horn nahe der Externsteine seine Heimat von 1945 bis 1950. Ab 1985 bis zu seinem Tode im Jahre 2003 fand er zusammen mit seiner Frau in Bad Salzuflen seinen endgültig letzten Lebensmittelpunkt. Die Retrospektive mit 100 Arbeiten im Landesmuseum Detmold möchte das fast vergessene Werk eines lippischen Künstlers wieder in das Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken. Kostenlose Sonntagsführungen, ein buntes Rahmenprogramm sowie ein in dieser Dichte und Breite erstmalig entstandener Katalog begleiten diese Ausstellung, die sich auf das regionale Kunstschaffen fokussiert.

Kunstunterricht im Landesmuseum

Für Grundschüler und Schüler der weiterführenden Schulen bietet das Lippische Landesmuseum Detmold zunächst bis zu den Weihnachtsferien ein Kunstprogramm in der Ziethlow-Ausstellung an. Die Schüler setzten sich während des Ausstellungsbesuches mit den eindrucksvollen und farbenfrohen Bildern seines Schaffens auseinander. Die oft mit expressionistischem Pinselstrich gemalten Bilder sowie seine abstrakten Bilder lassen Rückschlüsse auf die künstlerischen Einflüsse Ziehtlows zu. Insbesondere Bezüge zu Matisse und Picasso lassen sich ablesen. Gruppiert nach Stadt- und Landschaftsdarstellungen, Porträts, Stillleben und Abstraktionen erhalten die Schüler Einblicke in unterschiedliche Genre. Im Anschluss an die Bildbetrachtungen können die Schüler ein eigenes Bild nach einem Ziethlow-Motiv in Pastellkreiden malen. Für Grundschüler kann das museumspädagogische Programm von der Lippischen Museumsgesellschaft gesponsert werden, sofern noch Kontingente verfügbar sind. Für Schüler aller Schulformen können die Anreisekosten übernommen werden. Das gilt auch hier nur, falls noch Kontingente verfügbar sind.