Aussereuropäische Tierwelt
Post from RICOH THETA. - Spherical Image - RICOH THETA
Heimische Tierwelt
Heimische Tierwelt 2 - Spherical Image - RICOH THETA

Naturkunde

Die Sammlung verfügt aufgrund ihres Alters und ihrer globalen Ausrichtung über einen Fundus, der nach dem des Museums Alexander König in Bonn für Nordrhein-Westfalen konkurrenzlos ist:  zahlreiche Präparate längst ausgestorbener oder stark gefährdeter, somit heute nicht mehr zu beschaffender Tierarten die auch in unseren zoologischen Gärten kaum mehr zu sehen sind, geben Einblick in die Mannigfaltigkeit der belebten, aber auch bedrohten Natur.

Einblicke in die Erdgeschichte
Geologische Vergangenheit der Erde

Fossilien, Mineralien & Gesteine

Aus der geologischen Vergangenheit der Erde bieten die Sammlung der Mineralien und Gesteine sowie die Fossiliensammlung hervorragende Beispiele. Hier liegt der Schwerpunkt auf den Lebensgemeinschaften längst vergangener Zeiten aus der Region Weserbergland und Teutoburger Wald.  Besondere Bedeutung für die Paläontologie besitzen die Sammlungen aus dem Muschelkalk und der Kreidezeit.

Lipper in der Welt
Kulturen der Welt 1 - Spherical Image - RICOH THETA
Die Sammlungen gehen in ihren Ursprüngen auf die Zeit kurz nach Gründung des Museum im Jahre 1835 zurück
Kulturen der Welt 2 - Spherical Image - RICOH THETA

Kulturen der Welt

Wie viele andere Museen Deutschlands profitierte auch das Lippische Landesmuseum von den etwa 30 Jahren deutscher Kolonialgesichte (1884 – 1914). Lippische Kaufleute, Militärs, Kolonialbeamte und Diplomaten im Dienste des Deutschen Reiches brachten aus ihren „Dienstländern“ Geschenke, Andenken oder bewusst zusammengetragene Sammlungen mit nach Hause und überließen diese später als Stiftungen oder Nachlässe dem Lippischen Landesmuseum.

Im Schatten des Arminius
Vorrömische Eisenzeit 1 - Spherical Image - RICOH THETA
Exponate der vorrömischen Eisenzeit und römischen Kaiserzeit
Vorrömische Eisenzeit 2 - Spherical Image - RICOH THETA

Im Schatten des Arminius

Ausgestellt sind zahlreiche Exponate der vorrömischen Eisenzeit und römischen Kaiserzeit, die das Leben vom 3. Jahrhundert v. Chr. bis zum frühen Mittelalter beleuchten. Zahlreiche Funde römischer Importwaren belegen die Präsenz von Römern in Lippe.

Arminius, Thusnelda und die Schlacht im Teutoburger Wald
Ausstellung Mythos Varusschlacht 2 - Spherical Image - RICOH THETA
Wie aus dem historischen Ereignis ein wandelbarer Mythos wurde.
Ausstellung Mythos Varusschlacht 3 - Spherical Image - RICOH THETA

Mythos Varusschlacht

Vor über 2000 Jahren hat der Cheruskerfürst Arminius im Teutoburger Wald ein großes römisches Heer des Feldherren Quinctilius Varus vernichtend geschlagen. 1900 Jahre später, im 19. Jahrhundert, galt dieses historische Ereignis als Gründungsmythos der Deutschen Nation. Bekanntestes Symbol dieses Mythos ist das Hermannsdenkmal bei Detmold.

Anhand zahlreicher Objekte, vom großformatigen Gemälde bis zum Glasaschenbecher und modernen elektronischen Medien, wird gezeigt, wie aus dem historischen Ereignis innerhalb von 500 Jahren ein wandelbarer Mythos wurde.

Alte Handwerke in der Sammlung Landesgeschichte
Militaria, Orden, Medaillen und Ehrenabzeichen

Landesgeschichte

Der Bereich der Landesgeschichte wird eng verbunden mit der Kunst und der Volkskunde präsentiert. Im Kornhaus erzählen neben Schriftzeugnissen und historischen Karten auch Bilder von der Geschichte des Landes Lippe. Besondere Erwähnung verdient die umfangreiche Sammlung an Militaria. Dort finden sich sowohl Hieb- und Stich- als auch Feuerwaffen. Sie wurden zum Teil zum Kämpfen zum Teil zum Jagen benutzt. 

Deele eines Kötterhauses
Kötterdeele im Kornhaus - Spherical Image - RICOH THETA
Wohnkultur des 16. bis 19. Jahrhunderts

Wohnkultur des 16. bis 19. Jahrhunderts

Möbel des 16. bis 19. Jahrhunderts vermitteln in geschlossenen Gruppen als Stilensembles einen Eindruck der Wohnkultur des Adels, des Bürgertums und der ländlichen Bevölkerung. Ein Beispiel aus dem bäuerlichen Bereich ist die eingerichtete Deele eines Kötterhauses. Typische Stilzimmer vermitteln einen Eindruck vom Wohnen wohlhabender Bürger und Adeliger von der Renaissance bis zum Biedermeier.

400 Jahre Modegeschichte
Mode und Trachten Sammlung 1 #theta360 - Spherical Image - RICOH THETA
Volkstrachten aus Lippe und den angrenzenden Regionen
Mode & Trachten Sammlung 2 #theta360 - Spherical Image - RICOH THETA

Trachten & Mode

Einen einmaligen Überblick über 400 Jahre Kostümgeschichte vom Rokoko bis zur Gegenwart bieten zahlreiche Kleidungsstücke  aus ländlichem, bürgerlichem und adligen Besitz.  

1893 gelangten die ersten Trachtenteile in die Sammlung. Der Bestand wurde im Laufe der Jahre stark erweitert. Heute werden eine Vielzahl von Volkstrachten aus Lippe und den angrenzenden Regionen in der Textilausstellung in ihrer Funktion als Alltags-, Festtags- und Trauerkleidung vorgestellt.

Möbeldesigns vom ausgehenden 19. Jahrhundert bis heute
Objekte bekannter Designer sprechen für sich

Möbeldesign

Die Abteilung entstand in Kooperation mit der Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Fachbereiche Architektur und Innenarchitektur. Sie gibt einen eindrucksvollen Überblick über die Entwicklung des Möbeldesigns vom ausgehenden 19. Jahrhundert bis in die 1990er Jahre. Originale aus der Produktion der Gebrüder Thonet bis hin zu Möbeln bekannter italienischer, skandinavischer und amerikanischer Designer sprechen für sich.

Bücher, Accessoires & Geschenke

Museumsshop

Im Museumsshop erhalten Sie alle noch lieferbaren Schriften des Museums sowie viele weitere interessante regional- und kulturgeschichtliche Bücher.

Daneben führt der Museumsladen zahlreiche Accessoires und Mitbringsel, die sich sehr gut als Geschenk eignen und auch bei den Kids großen Anklang finden. Der Museumsshop ist zu den üblichen Museumszeiten geöffnet.